Stina Werenfels_lowres-9513.jpg
© Anne Gabriel-Jürgens

Die Dreh und Angelpunkte meinen freien Arbeiten sind Menschen in dessen sozialen, ökonomischen und politischen Gefüge. Dabei verorte ich meine Arbeiten in dem stetigen Dialog und suche nach den Auswirkungen der Gefüge auf die Umwelt und den Menschen.

Dabei ist eine investigative, präzise und behutsame Recherche unabdingbarer Bestandteil meiner Arbeiten. Der zwischenmenschlichen Aspekt und die Feinfühligkeit zur Thematik und dem Menschen sehe ich unabdinglich. Ein grosser Einfluss meines Schaffens sehe ich in der Reportage und Dokumentarfotografie. Hinrichtung in Saigon»| 1968, «Migrant Mother» | 1936 oder «Hungerndes Kind und der Geier» | 1993 von Kevin Carters sind Bilder, welche mich beeindrucken und im gleichen Atemzug zweifeln lassen. Aufgrund dessen fasziniert es mich immer wieder aufs Neue, wie das kollektive Gedächtnis und Bewusstsein der Gesellschaft durch Fotografie moduliert wird. Bilder dürfen deshalb nicht als abgeschlossene Werke verstanden werden. Die Fotografie sehe ich als Initiator und formgebendes Element von kollektiven Erinnerungen und Bewusstsein. Und die kollektiven Erinnerungen und das damit einhergehenden Bewusstsein ist die Grundlage und Motivation, auf welche ich setze mit meinen Arbeiten.

 

jumomarvin@gmail.com  

 

+41 79 258 73 09  

 

Instagram